Produkte

Eine der Dienstleistungen der FSA GmbH ist die Entwicklung und der Vertrieb von Software zur Steuerung der Heilverfahren und zum Explosionsschutz.

Das Steuerungsverfahren, welches sich auf die sog. "Weller-Tabelle" stützt, ist ein dynamisches, "lernendes" System. Die Anwender der Weller-Datenbank liefern die Verlaufsdaten abgeschlossener gesteuerter Fälle in eine zentrale Unfallversicherungs-Controlling-Datenbank (UVCD), sodass anhand dieser Fälle die Einzelparameter der Steuerungstabelle kontinuierlich überprüft und auch dem jeweiligen medizinischen Kenntnisstand angepasst werden.

Die standardisierte Bearbeitung der Verletzungsmuster sowie die konsequente Beachtung des Interventionsplanes dienen dem Ziel, Störungen im Heilverfahrensprozess frühzeitig zu erkennen und ihnen durch eine Intensivierung der Heilbehandlung zu begegnen.

Mit der Software "ExProtect" werden Betreibern und Konstrukteuren der Lebensmittelindustrie die im Rahmen einer umfangreichen Untersuchung der FSA zur Mechanik von Druckentlastungsklappen und -deckeln gewonnenen Forschungsergebnisse anwenderfreundlich zur Verfügung gestellt. Das Programm wird ständig weiterentwickelt und besteht zur Zeit aus den fünf Unterprogrammen SIMEK, STS, Vent, Vessel und BeVent.

SIMEK berechnet den zeitlichen Kraftverlauf, der bei der Druckentlastung von Silo-Behältern über Druckentlastungsklappen oder -deckeln auf deren Halterungsscharniere oder -seile wirkt.

STS berechnet die wahrscheinlichste und die maximal mögliche Flugweite von Trümmern, wenn große Teile von Gebäuden oder Behältern durch die Wirkung von Staubexplosionen in deren Inneren zerstört werden.

Vent dient der Berechnung von Druckentlastungsflächen oder reduzierten Überdrucken bei explosionsgefährdeten Räumen und Silos.

Vessel unterstützt die Dimensionierung von Druckbehältern.

BeVent berechnet die Entlastung von Becherelevatoren.