Seminar: „Resilienz – gut gerüstet gegen Stress"

Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagement stellen sich immer wieder zwei Fragen:  

  1. Gibt es wirksame Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Hilfe zur Selbsthilfe, um auch bei stark beanspruchten Zielgruppen die Gesundheit nachhaltig zu schützen?  
  2. Welche Kompetenzen ermöglichen es einer Person, die richtige Entscheidung zu treffen, Ausdauer in Krisensituationen zu haben und flexibel auf Änderungen im Arbeitsumfeld zu reagieren? 

Seit 2010 wird das Resilienzseminar unter dem Titel „Gut gerüstet gegen Stress“ im Rahmen der Bournout-Prävention durchgeführt, wissenschaftlich evaluiert und als branchenunabhängiges Aufbaukonzept für Burnout-Gefährdete mit begleitendem Coachingmodul weiterentwickelt. 

Resilienz ist jene (Widerstands-)Kraft, durch die Menschen es schaffen, schwierige Lebensumstände oder 
-ereignisse ohne schwere Beeinträchtigung zu überstehen und so ein positives Leben führen zu können. Eine Kraft, die uns Probleme lösen, Krisen bewältigen und berufliche Herausforderungen bestehen lässt. 

Als funktionale Weiterbildung mit Gruppentrainingscharakter zur Problem- und Stressbewältigung konzipiert, ist die Weiterbildung modular aufgebaut. Sie dient der Vermeidung von chronischen Stressbelastungen und soll durch konstruktive Problemlösung die Überwindung von Stress- und Krisensituationen im Alltag wesentlich erleichtern. 

Je nach Zielgruppe, Einsatzgebiet und Belastungszustand wird das Konzept modifiziert und ist als Einführungsworkshop, Tagesseminar oder Mehrtagesschulung buchbar. In Vorbereitung des Fachkräftenachwuchses, Multiplikatorenschulung, Burnout-Prävention kann das Seminar mit unserem bedarfsgerecht begleitenden Coachingangebot abgerundet werden. Der Ansatz des begleiteten Coachings kann bei stark beanspruchten Zielgruppen die Gesundheit nachhaltig schützen.

Es liefert konkrete Ansätze um auf der Ebene der „Mitarbeiter, Führungskräfte, Unternehmer“ im Bereich der Basiskompetenzen notwendige Veränderungsprozesse einzuleiten und zu begleiten. 

Wir vermitteln und trainieren grundlegende Kompetenzen, um Krisen durch Rückgriff auf persönliche und soziale Ressourcen zu meistern und als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. Dies hilft bei der individuellen Problemlösung und kann damit die Überwindung von Stress- und Krisensituationen im Alltag wesentlich erleichtern. Einmal verinnerlicht, öffnet sich in der konkreten Situation der Blick für das Wesentliche und es werden Lösungswege sichtbar, ohne dass der Trainer diese vorgibt.

Ausgehend von der Person (Ressourcen) entsteht Resilienz / resilientes Verhalten in der jeweiligen Situation immer wieder neu und ist individuell. Nimmt man also eine Person-Situation-Resilienz – gut gerüstet gegen StressKonstellation als Ausgangspunkt und kombiniert diese im Rahmen einer Burnout-Prävention mit dem bewussten achtsamen Einsatz vorhandener Ressourcen, so finden sich nach Pietsch und Schumacher (2009) sechs Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Hilfe zur Selbsthilfe:

  • Achtsamkeit, 
  • Zielklarheit, 
  • Synegoismus, 
  • Prozessoffenheit, 
  • Experiment/Reflektion und 
  • Eigeninitiative. 

Diese sechs ineinandergreifenden, aufeinander aufbauenden und trainierbaren Kompetenzen bilden ein wirksames, modulares und individuell ausbaubares Konzept zur zielgerichteten Entwicklung resilienten Verhaltens.