Selbstsicherung bei Arbeiten im Gleisbereich“

Selbstsicherung bei Arbeiten im Gleisbereich

In Zusammenarbeit mit der Eisenbahn-Unfallkasse, der DB Netz AG und anderen Konzernunternehmen der DB AG (2004/2006)

Das Arbeiten unter Selbstsicherung zählt zu den Tätigkeiten mit einem hohen Gefährdungspotenzial. Dies ist bekannt und dennoch haben diese Tätigkeiten einen erheblichen Anteil am „Alltagsgeschäft“ sowie am Unfallgeschehen von Beschäftigten, für die die Eisenbahn-Unfallkasse zuständig ist. Untersuchungen dieser Unfälle haben u.a. ergeben, dass es offenbar Missverständnisse und Fehlinterpretationen bei der Umsetzung der Regelungen gibt, die in der Unfallverhütungsvorschrift und entsprechenden Regeln vorgegeben sind. 

Wie erwähnt ist das Arbeiten unter Selbstsicherung eine Ausnahme vom Regelfall und nur gerechtfertigt für bestimmte Arbeiten und unter Einhaltung restriktiv definierter allgemeiner und persönlicher Voraussetzungen, für einen bestimmten Personenkreis und nach sorgfältiger Abwägung aller Faktoren im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung. In eintägigen Workshops wurden gemeinsam mit den Entscheidungsträgern sämtliche Faktoren herausgearbeitet, die erfüllt sein müssen, um unter Selbstsicherung tätig werden zu können. 

Ziel war es, die Voraussetzungen, deren Umsetzung in der Praxis immer wieder Fragen aufwarfen, den Verantwortlichen bekannt zu machen und auf diesem Wege zu Lösungsansätzen zu gelangen. Sowohl die Beschäftigten, die die Arbeiten durchführen, als auch deren Vorgesetzte sollten dadurch in ihrer Handlungskompetenz gestärkt und somit ein wesentlicher Beitrag zur Arbeitssicherheit geleistet werden. Dabei wurden sowohl die Bedürfnisse der Beschäftigten der DB AG, die Forderungen der Unfallverhütungsvorschriften und die Voraussetzungen und Ziele des Unternehmens berücksichtigt.

Verantwortlich
Juliane Manteuffel
Mail: juliane.manteuffel(ат)fsa.de 

Workshops "Selbstsicherung bei Arbeiten im Gleisbereich" angelaufen, EUKDialog 4/2004

Workshops "Selbstsicherung bei Arbeiten im Gleisbereich" - ein vorläufiges Resümee, EUKDialog 4/2005

Workshops "Selbstsicherung bei Arbeiten im Gleisbereich" - Ergebnisse und Folgerungen aus dem Abschlussbericht, BahnPraxis 6/2006