Der Arbeitsbereich Präventive Biomechanik erforschte in Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart grundlegende Muskelmechanik mit einer Simulationsrechnung. Frage war, wie das Längenverhältnis von Muskelfasern und Sehne (muscle fibre-tendon length ratio, FTL-ratio) die Mechanik eines äußerlich gleich langen Muskels beeinflusst. In der Tat hat das innere Längenverhältnis einen starken Einfluss, z.B. auf Kraftentwicklung, Stabilisierungsfähigkeit, Arbeit, Leistung, Energiespeicherung und Kontraktionsgeschwindigkeit des Muskel-Sehnen-Komplexes. Diese Zusammenhänge konnten bisher nur im Tierexperiment unvollständig untersucht werden.

Mörl F, Siebert T, Häufle, D: Contraction dynamics and function of the muscle-tendon complex depend on the muscle fibre-tendon length ratio: a simulation study. Biomechanics and Modeling in Mechanobiology, DOI: 10.1007/s10237-015-0688-7