Archivierung technischer Dokumente (ATEX)

Hinterlegung von Unterlagen

Bei „nicht elektrischen“ Geräten der Kategorie 2 wird vom Hersteller eine interne Fertigungskontrolle nach Anhang VIII der RL 2014/34/EU durchgeführt.

Gemäß Artikel 13 Absatz 1 b) sind die Dokumentationen zur internen Fertigungskontrolle bei einer benannten Stelle bis 10 Jahre nach Auslieferung des letzten Produktes zu hinterlegen. 

Die Unterlagen werden von der FSA GmbH im Regelfall nicht durchgesehen und können daher auch verschlossen oder versiegelt abgegeben werden. 

Nach schriftlicher Quittierung der Hinterlegung durch die FSA GmbH kann der Hersteller die Konformitätserklärung ausstellen und das CE Zeichen anbringen. 

Die technischen Unterlagen (Dokumentationen) müssen Folgendes enthalten:

  • Eine allgemeine Beschreibung des Baumusters mit Angaben zur bestimmungsgemäßen Verwendung und Beschreibung der Einsatzgrenzen.
  • Eine Betriebsanleitung entsprechend den Anforderungen der Richtlinie 2014/34/EU, Anhang II, Ziffer 1.0.6. 
  • Entwürfe, Fertigungszeichnungen und -pläne von Bauteilen, Montage-Untergruppen, Schaltkreisen usw. (Zusammenstellungszeichnung, Gruppenzeichnungen und soweit relevant Einzelteilzeichnungen).
  • Liste der teilweise oder ganz angewandten Normen sowie eine Beschreibung der zur Erfüllung der grundlegenden Anforderungen gewählten Lösungen, soweit die Normen nicht angewandt wurden.
  • ggf. Ergebnisse der Konstruktionsberechnungen, Prüfungen usw.
  • ggf. Prüfberichte 

Für die Hinterlegung der Unterlagen wird eine Gebühr erhoben:
Die Gebühr für die Archivierung technischer Dokumente wird pro Jahr und Ordner berechnet.

1 Ordner € 50,--/Jahr
jeder weitere Ordner der gleichen Dokumentation    € 30,--/Jahr

Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzl. MWSt.