Arbeitsmedizinisches Präventionszentrum Erfurt

Arbeitsmedizinisches Präventionszentrum Erfurt

Das Arbeitsmedizinische Präventionszentrum (APZ) Erfurt ist auf den Gebieten der angewandten Systemsicherheit und Arbeitsmedizin ein Dienstleister für alle FSA-Mitglieder und deren zu betreuender Betriebe sowie sonstiger Auftraggeber. Das Leistungsspektrum umfasst die Primär- und Sekundärprävention sowie die  Rehabilitation. 

Das grundsätzliche Vorgehen erfolgt gemäß des gesetzlichen Auftrages der Unfallversicherungsträger nach § 14 SGB VII, wonach diese mit allen geeigneten Mitteln für die Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren zu sorgen haben, den Ursachen von arbeitsbedingten Gefahren für Leben und Gesundheit nachgehen sollen und dabei mit den Krankenkassen zusammenarbeiten.

Eine weitere Orientierung gibt § 9 SGB VII, in dem die Unfallversicherungsträger beauftragt sind, bei der Gewinnung neuer medizinisch-wissenschaftlicher Erkenntnisse, insbesondere zur Fortentwicklung des Berufskrankheitenrechts mitzuwirken.

Das inhaltliche Konzept des APZ orientiert sich daher vordergründig an praxisrelevanten arbeitsmedizinischen Fragestellungen aus Forschung und Betreuung. 

Die entwickelten Aktivitäten richten sich aber nicht nur auf die Verhinderung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren, d.h. auf den Abbau von betrieblichen und individuellen Belastungen, sondern auch auf den Aufbau von Ressourcen, die mithelfen sollen, mit den Belastungen umzugehen. Diese biopsychosoziale Betrachtungsweise im Dialog zwischen Belastung und Beanspruchung bewertet dispositionelle und expositionelle Wechselwirkungen und sucht nach Lösungsmöglichkeiten, auch durch Ressourcenfindung und -gestaltung.

Die bisherigen Erfahrungen aus verschiedensten Präventionsprogrammen und Beratungsanforderungen und
-konzepten (Muskel- Skelett-System, Atemwege, Gehör, Haut, Psyche, betriebliche Gesundheitsförderung, demographische Entwicklung in Betrieben  u.a.) zeigen, dass die Effektivität vor allem durch eine interdisziplinäre Herangehensweise und die Vernetzung der verschiedenen Fachbereiche gegeben ist. Dieses Vorgehen findet sich bei allen Projekten und Fragestellungen, die im Arbeitsmedizinischen Präventionszentrum Erfurt bearbeitet wurden und werden, wieder.